Guss ist Qualität!
Kostenlose Beratung 0491 6099110
Versandkostenfrei

Die sieben ultimativen Grilltipps

So langsam wird es richtig warm und wir können die längsten Tage des Jahres genießen. Diese Umstände geben uns die Möglichkeit bis spät in den Abend hinein den Grill anzuzünden und leckere Gerichte zuzubereiten. Damit Sie bestens durch die Grillsaison kommen, haben wir sieben ultimative Grilltipps  für Sie zusammengestellt.

 

1. Optimal anzünden

Verteilen Sie die Grillkohle zunächst in Form einer Anhäufung im Grill. Da die erzeugte Hitze nach oben zieht, kann das gezündete Feuer mehr Kohlestücke erreichen. Idealerweise empfehlen wir Ihnen feste Grillanzünder zu verwenden, welche keine gesundheitsschädlichen Stoffe enthalten. Je nach Größe des Grills und der Menge der Kohle, sollten etwa drei bis sechs Anzünder gleichmäßig in der Kohle verteilt und angezündet werden. Hochqualitative Anzündwürfel sind zum Beispiel die FeuerFit, welche durch ihre Spezial-Nadelholz-Weichfaser mit hochwertigem Paraffin umweltfreundlich, ungiftig, geruchslos und auch noch unbegrenzt haltbar sind. Weitere Informationen zu den FeuerFit Anzündwürfeln finden Sie unter:

https://www.leda-direkt.de/gartenfeuer/zubehoer/3/12-x-feuerfit-anzuendwuerfel

 

2. Perfekte Grilltemperatur erreichen

Das Durchziehen der Kohle können Sie beschleunigen, indem Sie Luft mittels eines Föhns oder durch das Wedeln mit geeigneten Gegenständen zuführen. Die optimale Temperatur ist im Grill erreicht, wenn sich die Kohlestückchen weiß verfärben. Warten Sie unbedingt, bis die Grillkohle durchgezogen ist, denn sonst wird der Geschmack später negativ beeinflusst.

 

3. Versorgung des Besuchs stressfrei meistern

Fangen Sie ca. 30 Minuten vor dem Eintreffen des Besuchs mit dem Anzünden des Grills an. Dadurch können Sie Ihre Gäste stressfrei in Empfang nehmen und direkt mit dem Grillen anfangen.

 

4. Die richtige Garzeit für Fleisch 

Als Daumenregel gilt, dass pro Zentimeter Fleischdicke eine Grillzeit von zwei Minuten pro Seite ideal ist. So bleibt das Fleisch innen schön saftig und wird außen lecker knusprig. Würstchen hingegen sollten nach etwa fünf Minuten perfekt gegart sein.

 troll-grillenXKxbmJXn4ah9O

5. So gelingt Fisch

Durch häufiges Wenden passiert es, dass der Fisch auf dem Grill zerfällt und nicht mehr an einem Stück zubereitet werden kann. Deswegen gilt: Wenden Sie Fisch so selten wie möglich. Bestenfalls grillen Sie Fisch so lange wie möglich auf der Hautseite und wenden ihn kurz gegen Ende, um die andere Seite anzubraten.

 

6. Gemüse richtig braten

Für das Braten von Gemüse empfehlen wir Alufolie. Einfach das Lieblingsgemüse in kleine Alufoliensäckchen einhüllen und auf den Grill legen. Besonders lecker schmeckt es, wenn Sie Schafs- oder Ziegenkäse mit in die Alufolie legen.

 

7. Grillrost sauber halten

Reinigen Sie Ihr Grillrost am besten direkt nach dem Grillen. Der Schmutz lässt sich bei Wärme wesentlich leichter entfernen. Zum Saubermachen empfehlen wir eine Drahtbürste.

 

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und einen guten Appetit.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.